• Alice Brehm-Malesic

Schon wieder Schnupfen?

Aktualisiert: 21. Okt.

Warum wird man gefühlt manchmal krank, wenn man nur von einer Erkältungswelle hörst? Und manchmal wartet man fast darauf, sich auch anzustecken und übersteht eine Krankheitswelle ohne auch nur ein Symptom?

Genau dabei ertappe ich mich selber oft: Ich höre von einer Magen/Darmwelle in der Schule oder in meiner Umgebung und "(er)warte" regelrecht darauf, auch krank zu werden. Aber diese Welle geht spurlos an mir vorbei. Das nächste mal aber steckt mich schon der Gedanke an so etwas an.


Wie ist das zu erklären?


Krankheit sehe ich als ein Ungleichgewicht im Körper. Dabei ist es für mich wichtig, immer beide Seiten, also die körperliche Seite, aber auch die geistig / seelische Seite wahrzunehmen. Wenn es mir gut geht, funktioniert mein Immunsystem viel besser. Das liegt daran, dass sich mein Körper mit nichts anderem beschäftigen muss, alles ist in gutem Fluss.

Man unterschätzt häufig, welche Auswirkung der Stress, der uns tagtäglich begleitet auf den Körper hat.

Und es ist scheinbar so leicht gesagt: Reduziere den Stress, dann bleibst du gesund. Das ist für die meisten in unserer leistungsorientierten Gesellschaft kaum möglich. Uns umgeben so viele Arten des Stress, die wir schon als selbstverständlich angenommen haben. Und dann sollen wir den Stress auch noch reduzieren! Wie soll das denn gehen? Schon allein eine solche Aufforderung kann auch schon wieder das Stresslevel anheben...


Wenn wir also dem Stress nicht auskommen, dann ist es umso wichtiger, Signale unseres Körpers zu hören und wahrzunehmen. Wir können versuchen, uns Inseln der Entspannung zu bauen.


Gerne berate ich dazu in meiner Praxis.

Gemeinsam begeben wir uns in ihrem Körper auf die Suche. Dabei zeige ich ihnen Wege, wie sie sich dauerhaft stärken können – körperlich wie seelisch.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen